System soll noch weiter verbessert werden
Frauenfelder Recyclingkonzept kam gut an
publiziert: Mittwoch, 15. Jul 2015 / 15:05 Uhr

Frauenfeld - 86 Tonnen Abfall produzierten die Besucher am diesjährigen Openair Frauenfeld. Am verregneten Festival 2014 waren es 300 Tonnen. Den massiven Rückgang führen die Veranstalter auf weniger Besucher und das neue Recyclingkonzept zurück.

Auch 2013, als etwa gleich viele Tagespässe verkauft wurden wie dieses Jahr, waren die Abfallberge mit 155 Tonnen fast doppelt so gross. Die Zahlen zeigten, dass das neue Konzept greife, teilte die First Event AG am Mittwoch mit.

Das neue Konzept, das die Verantwortlichen nach der wetterbedingten Schlammschlacht vom Vorjahr ausgearbeitet hatten, lohnt sich auch finanziell. Der Veranstalter spart viele Arbeitsstunden. 2013 brauchten die Helferinnen und Helfer acht Tage, letztes Jahr zwei Wochen und dieses Jahr drei Tage, bis sie das Gelände vom Abfall befreit hatten.

Noch nicht am Ziel

«Die beigezogenen Experten sind sich einig, dass wir uns zwar auf gutem Weg, aber noch nicht am Ziel befinden», heisst es im Communiqué weiter. Noch werde zu viel Abfall von den Gästen achtlos zurück gelassen. Die Festival-Leitung sei aber zuversichtlich, dass sich dies in den kommenden Jahren weiter verbessern werde.

Das neue Konzept setzt auf Trennung. Zum einen wurden Besucherinnen und Besucher belohnt, wenn sie ihren Abfall getrennt zu den neuen Recycling-Stellen brachten. Zum andern arbeiteten die Verantwortlichen mit einer Recyclingfirma vor Ort zusammen.

(jbo/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese sommerguide.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Openair-Festivalnews The Bigger the Better - das grösste ... mehr lesen
Es ist wieder Openair-Zeit in Frauenfeld. (Archivbild)
Openair-Festivalnews Frauenfeld - Mit Wind und Wärme hat am Donnerstag das Openair Frauenfeld ... mehr lesen
Wunderbare VW-Bulli Zelte für den Festivalsommer!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Festival findet bereits zum 30. Mal statt.
Programm komplett  Konstanz D - Mit der Bestätigung der britischen Hardcore Band Enter Shikari ist das Programm des 30. Rock am See vom 20. August in Konstanz komplett. Muse und The Libertines sind die Topacts der Jubiläumsausgabe des Festivals. mehr lesen 
Das Rheintaler Blues Delta  Klein aber fein: Das «Blues Rock» in Widnau ist anfangs Juni DER Hingeher. Auch dieses Jahr ist es dem ... mehr lesen  
Openair Frauenfeld 2016  The Bigger the Better - das grösste Hip-Hop Festival der Schweiz öffnet vom 7. bis 9.Juli 2016 zum 22. Mal seine Pforten. Hochkarätige Acts ... mehr lesen  
SPECIAL Kino «Warcraft» und «Alice» verdrängen die «Angry Birds» Bern - Die Videospiel-Verfilmung ...
SPECIAL Openair St.Gallen Radiohead und Mumford & Sons am Openair St. Gallen St. Gallen - Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
SRF Virus Cold War Kids - All This Could Be Yours Hast du ihr letztes Album schon verdaut? Wahrscheinlich nicht. Die Cold War Kids sorgen aber bereits für Nachschub.
Musik Rock am See mit Muse, The Libertines und Enter Shakari Konstanz D - Mit der Bestätigung der ...
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Bühne Salzburger Stier 2017 findet im Stadttheater Schaffhausen statt Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 2°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten