26. Open Air Gampel vom 18.-21. August 2011
Party in Gampel mit The Chemical Brothers, The Offspring und Seeed
publiziert: Mittwoch, 20. Jul 2011 / 10:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jul 2011 / 14:51 Uhr
Das Open Air Gampel bietet den Teilnehmern eine Stimmung, die ihresgleichen sucht!
Das Open Air Gampel bietet den Teilnehmern eine Stimmung, die ihresgleichen sucht!

Das diesjährige Headlining kann sich aber sehen lassen: The Chemical Brothers, The Offspring und Seeed lassens in den Walliser Bergen kräftig krachen. Der furiose Mix aus Techno, Big Beat, Industrial und digitalem Rock einerseits und einer einzigartigen Lightshow andererseits machen aus dem Konzert der Chemical Brothers ein Erlebnis sondergleichen.

The Offspring und Seeed spielen in diesem Jahr lediglich einmal in der Schweiz, nämlich am «Gampjer Festival». The Offspring gelten als eine der erfolgreichsten Punk/Rockbands überhaupt. Ihre Hits «Self esteem» und «Pretty Fly (For A White Guy)» gelten als Punk-Hymnen für ganze Generationen. Das deutsche Konglomerat Seeed ist endlich wieder am Start. Während Peter Fox, Delle, Boundzound und die restlichen Bandmitglieder am neuen Album feilen, machen sie einen exklusiven Abstecher nach 'Gampel'.

Das weitere Line-up präsentiert sich nicht minder hitverdächtig: Punk/Rock mit NoFX, Simple Plan, Skunk Anansie, Guano Apes und Yellowcard. Ganz eigene Musikstile versprechen etwa die Verpflichtungen von Ich + Ich, The Baseballs, Tricky, Dropkick Murphys, Kaizers Orchestra und Russkaja. Daneben überrascht 'Gampel' mit viel Musik aus der Schweiz: Sina, Adrian Stern und Favez.

Donnerstag: Punk-Rock vom Feinsten

Am Eröffnungstag gibt's Punk-Rock zu Hauf: The Offspring, NoFX, Yellowcard, Dropkicks Murphys, und andere. The Offspring kommen ganz exklusiv nach Gampel. Im Netz munkelt man von einer neuen Scheibe noch vor dem Sommer. Spätestens seit ihrem 1994er Album «Smash» sind The Offspring absolute Superstars. Ihren grössten Hit landeten die Amis 1998 mit «Pretty Fly (For A White Guy)», obwohl die Single noch vor Veröffentlichung im Netz erschien und hier innerhalb von zehn Wochen über 22 Millionmal runtergeladen wurde. Trotzdem erreichte der Song die vordersten Positionen rund um den Erdball. 2008 erschien fünf Jahre nach dem Album «Splinter» mit «Rise and fall, rage and grace» das achte Studioalbum. In der Schweiz schoss die Platte bis auf Platz 5 der Charts.

NoFX stehen für geraden Melodic-Punkrock, versetzt mit einem ordentlichen Schuss Ska und einer Prise Hardcore. 2009 erschien ihr zwölftes Album «Coaster», sowie die DVD «Backstage Passport». Album wie DVD glänzen mit markantem NoFX-Sound - schnelle Riffs, prägende Melodien, provokante Texte. Yellowcard wurde 1997 in Florida gegründet. Ihr Durchbruch in Amerika gelang den Jungs mit der 2003er Scheibe «Ocean Abvenue». Die Euphorie steigerte sich mit dem Nachfolgealbum «Lights and Sound», welches in den Billboard-Charts auf Rang 5 vorstiess. In diesem Jahr erschien «When you're through thinking, say yes». Anders als bei den Vorgängeralben wurde auf das ganz grosse Orchester verzichtet. Nichts desto trotz sind sich Yellowcar treu geblieben und liefern wieder ein Meisterwerk ab.

Auch die Bostoner Band Dropkick Murphys lassen es gewaltig «rollen»: Kaum eine andere Band verschmilzt irisch-schottischen Folk und rohen Punk so unterhaltsam. Vor allem durch ihre phänomenalen und berüchtigten Live-Shows haben sich die Dropkick Murphys ihren festen Platz in der Musiklandschaft erspielt. Ihre enthusiastisch-ansteckende Energie ist mitreissend. Demnächst erscheint das mit Sehnsucht erwartete neue Album «Going Out In Styles». Das Line up am Donnerstag wird ergänzt durch die Hadcore Punk Band The Bronx als Mariachi-Version, die eher bluesig klingenden Punk-Briten von Gomez, der wohl erfrischenste Schweizer Newcomerband 77 Bombay Street und The Monkeys, welche einen regionalen Nachwuchs-Contest gewannen.

Freitag: Elektronisch und rockig androgyn

Mit den richtungsweisenden Chemical Brothers kommen die Begründer des «Big Beats» erstmals nach 'Gampel'. Durch die Verknüpfung von Samples mit Dancebeats, Indie, Electronica und HipHop kreiert das Duo neuartige Songstrukturen. Der internationale Durchbruch gelang 1997 mit der Single «Block Rockin'Beats». Ihr bisher grösster Hit ist «Galvanize» aus dem 2005er Album «Push the Button». Die Single schaffte europaweit den Einstieg in die Top 10 und konnte sich wochenlang dort behaupten. 2010 erschien mit «Further» ihr siebtes Studioalbum und rotierte gleich in den Top5 der Schweizer Charts.

Co-Headliner am Freitag und sehr passend zu The Chemical Brothers ist die Verpflichtung von Tricky. Von allen Finsterlingen der Bristoler Trip Hop-Schule ist Tricky, wahrscheinlich der düsterste: Wo bei seiner Ex-Band Massive Attack oder bei Portishead auch mal der Groove die Oberhand gewinnt, sorgt Tricky gern für rhythmische Verwirrung. Das letzte Tricky-Album erschien im letzten Jahr: «Mixed race».

Freuen darf man sich am Freitag auch auf das Comeback von Skunk Anansie und den exklusiven Gig von Kaizers Orchestra. Die Norwegische Band Kaizers Orchestra bedient sich gekonnt osteuropäischer Polka-Rhytmen und legt dabei in melodiösem Norwegisch los. Ihr Debüt verkaufte sich in Norwegen über 100'000 mal und wurde zur erfolgreichsten Rockplatte in norwegischer Sprache. Live sind die Jungs eine Wucht. «Kaizers Orchestra kriegen mit ihrem Polkarock jeden dazu, am Ende mit offenem Mund staunend vor der Bühne zu stehen», beschrieb das WOM Magazin. Und da staunt doch selbst der kühne Norweger; denn wir Eidgenossen sind trotz (oder vielleicht wegen) Jodelling und Hackbrett die geborenen Polkatänzer. Ihr diesjähriger Auftritt ist schweizweit doppelt exklusiv. Erstens spielen die Norweger einzig in 'Gampel' und zweitens werden sie Songs von ihrem im November erscheinenden Album «Violetta II» spielen. Im Übrigen ist 'Gampel' das einzige Festival ausserhalb Europa, welches schon 2011 neue Songs live erleben wird.

Auf das Comeback von Skunk Anansie freuen sich viele: Die Verbindung aus radikalen Parolen und knalligem Crossover-Rock, in Szene gesetzt mit einer schwarzen Frau, entwickelt sich zum unverwechselbaren Markenzeichen. Spätestens seit ihrer Übersingle «Hedonism» spielen Skin und ihre Männer in der obersten Rockliga mit. 2001 löst sich die Band überraschend auf. 2009 folgte dann der langerwünschte Rücktritt vom Rücktritt. 2010 erschien mit «Wonderlustre» nach über zehn Jahren ein neues Album der wiedervereinten Band, das sich musikalisch vielfältig zeigt: Es besticht mit einem mitreissenden Rockmix zwischen dunklen und hellen Tönen, immensem Druck und androgynem Charme.

Auch noch am Freitag gibt's kraftvolle Gitarrenriffs von Rival Schools, 80's Synthie-Pop von den Schweden The Sound of Arrows und authentischen Deutschrock von Ex-Leadsänger von Sub7seven Wirtz. Die Schweizer Bandverpflichtungen dürften am Freitag viele überzeugen. Sind da die toll-klingenden Britpopper The Rambling Wheels, die überraschenden Raveners, die bekannten GMF mit Unterstützung von Akil the MC und die Afrobeat-Band Da Cruz.

Samstag: Abwechslungsreich

Seeed «rocken» 2011 einmal die Schweiz und das ist in Gampel. Es gibt keine vergleichbare Formation, die auf der Bühne eine ähnlich unwiderstehliche Dynamik entwickelt wie Seeed. Das elfköpfige Berliner Dancehall-Kollektiv hat in den 13 Jahren seit seiner Gründung die Musikszene mehr als einmal auf den Kopf gestellt. Die drei «E»s stammen von Enuff, Eased und Ear; besser bekannt als Peter Fox, Delle und Boundzound. Ihnen drei gemeinsam ist die ansteckende Verbindung aus Riddims, Rhymes und Roots. 2011 sind Seeed erstmals seit 6 Jahren wieder im Studio, um an ihrem neuen Album zu arbeiten.

Rocken werden auch die weiteren Acts am Samstag: Guano Apes, The Subways und Simple Plan. Simple Plan's Punk hat Melodie. Und eigentlich ist es auch gar kein Punk, denn Simple Plans spielen hochenergetische Rockmusik mit Powerdrive und breit angelegten Stadionchören. Für 'Gampel' verfolgen die netten Kanadier wie immer einen «einfachen Plan»: Fun-Rock und Pop-Punk alter Schule und mit Melodien zum Mitsummen. Ähnlich gross ist auch der Sound von The Subways. Leidenschaftlich, zielstrebig und kompromisslos ebneten sich The Subways ihren Weg und sind aus der Britpop-/Rock-Welt nicht mehr fort zu denken. Die ersten beiden Alben sind Meisterwerke ihres Genres. In diesem Jahr folgt das dritte Studioalbum.

Auf dieses Comeback der Apes haben viele gewartet: Als Guano Apes vor über zehn Jahren in der Szene auftauchten, galten sie als der langersehnte, frische Wind, der endlich wieder Leben in die schläfrige und von alten Männern dominierte Rockszene bringen sollte. Die Guano Apes klangen so frisch und strahlten so hell wie Neuschnee in den Alpen. Ihr Debütalbum «Proud Like A God» allein erreichte, angetrieben von der Hitsingle «Open Your Eyes», in zahlreichen Ländern Gold- und Platinstatus. Am 1. April 2011 erschien mit «Bel Air» das Comeback-Album; sauber produzierter Indie/Alternative/Pop-Rock. Die Apes zeigen sich musikalisch gereift, die Stücke klingen erwachsener und moderner, und dennoch bleibt die Band ihren musikalischen Wurzeln treu, die Trademarks sind unverkennbar. Willkommen zurück!

Auch noch am Samstag treten die norwegischen Polka-Frauen von Katzenjammer, die neue Pennywise-Band The Black Pacific und die postmoderne Version russischer Folklore mit Russkaja aus. Schweizerisch wird's am Samstag eher edel. Es reisen an Sina und Adrian Stern mit einem Nummer Eins Album, Fabienne Louves und die melodischen Westschweizer Favez.

Sonntag: Musik für Ich + Du

Der Sonntag wird mit der Verpflichtung von Adel Tawil's Ich + ich und The Baseballs sehr schön. Als Ich + Ich seinerzeit noch namens- und masterplanlos ihr musikalisches Projekt starteten, hätte wohl niemand - am wenigsten sie selbst - damit gerechnet, welche ausserordentlichen Erfolge ihre Formation einmal erzielen würde: Mit über 1,3 Millionen verkauften Tonträgern und drei Gold- bzw. Platin-Singles in direkter Folge, haben Ich + Ich mit «Vom selben Stern» das erfolgreichste deutsche Popalbum der Jetztzeit produziert. Das dritte Album «Gute Reise» belegte unmittelbar nach der Marktfreigabe im November 2009 die Spitze der nationalen Charts. Wegbereiter dafür war die spektakuläre Vorab-Auskopplung «Pflaster», die kurz zuvor schon Platz Nummer 1 der deutschen Top 100 belegte.

«Gute Reise» spielte in kürzester Zeit Mehrfach-Platin ein, die Single «Pflaster» erhielt eine goldene Schallplatte und der ECHO 2010 in der Kategorie «Erfolgreichstes Produzententeam National» ging an Ich + Ich. Auch 2010 räumten Ich + ich beim Echo ab: «Gruppe national Rock/Pop» und «Erfolgreichster Live-Act national». Und nun kommt eben dieser erfolgreichste Live-Act Deutschlands für einen schweizweit exklusiven Auftritt nach 'Gampel'. Auf den Auftritt von The Baseballs werden sich auch viele freuen. Das Trio «verrollt» bekannte Charterfolge und führen diese ihrer wahren Bestimmung - sprich dem Rock'n'Roll zu. Gerade erschien mit «Strings'n'Stripes» das neue Album, welche schon Stunden nach Veröffentlichung auf Platz 1 der iTunes-Charts hockte.

Eröffnet wird der Sonntagmorgen von den Schwedischen Movits! Die Electro-Swing-HipHoper tragen kräftig auf: Schöner Mix aus fetten Beatz, swingend-jazzige Rythmz und natürlich krasse svenska Rhymez die direkt 'in den Schädel' gehen. Ergänzt wird das das Line up am letzten Festivaltag durch das Berner Meitschi Steff la Cheffe, die melodischen Pablopolar und z'Hansrüedi Endfrenz. Sie bekommen einen ganz besonderen Abschluss. Das Natischer Alpenchalb z'Hansrüedi inmitten der Stars auf der nicht ganz so kleinen zweiten Bühne. Mit seiner Liveband Endfrenz wird er gewaltig rocken und den Walliser Festival einen tollen Abschluss bescheren.

(asu/sommerguide.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Openair-Festivalnews Auch dieses Jahr bringt das Walliser Volksfest über vier Tage verteilt mehr Top-Acts auf die Bühne, als Christian ... mehr lesen
Werden von den Radiostationen rauf- und runtergespielt: 77 Bombay Street
Wunderbare VW-Bulli Zelte für den Festivalsommer!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Festival findet bereits zum 30. Mal statt.
Programm komplett  Konstanz D - Mit der Bestätigung der britischen Hardcore Band Enter Shikari ist das Programm des 30. Rock am See vom 20. August in Konstanz komplett. Muse und The Libertines sind die Topacts der Jubiläumsausgabe des Festivals. mehr lesen 
Das Rheintaler Blues Delta  Klein aber fein: Das «Blues Rock» in Widnau ist anfangs Juni DER Hingeher. Auch dieses Jahr ist es dem Verein gelungen ein fabelhaftes Line-Up zusammenzustellen. mehr lesen  
Openair Frauenfeld 2016  The Bigger the Better - das grösste ... mehr lesen  
SPECIAL Kino «Warcraft» und «Alice» verdrängen die «Angry Birds» Bern - Die Videospiel-Verfilmung ...
SPECIAL Openair St.Gallen Radiohead und Mumford & Sons am Openair St. Gallen St. Gallen - Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
SRF Virus Cold War Kids - All This Could Be Yours Hast du ihr letztes Album schon verdaut? Wahrscheinlich nicht. Die Cold War Kids sorgen aber bereits für Nachschub.
Musik Rock am See mit Muse, The Libertines und Enter Shakari Konstanz D - Mit der Bestätigung der ...
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Bühne Salzburger Stier 2017 findet im Stadttheater Schaffhausen statt Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 15°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten