Festivalbilanz dennoch positiv

Einbruch der Besucherzahlen beim Greenfield Festival

publiziert: Sonntag, 14. Jun 2015 / 10:08 Uhr
Nicht nur das Publikum, sondern auch die Künstler haben das Festival genossen.
Nicht nur das Publikum, sondern auch die Künstler haben das Festival genossen.

Interlaken - 18'000 Besucher hat das am Samstag zu Ende gegangene Greenfield-Festival gezählt. Das sind 6000 weniger als 2014 und 9000 weniger als im Rekordjahr 2013. Die Veranstalter ziehen dennoch eine positive Bilanz. Slipknot, Motörhead und In Flames seien Höhepunkte gewesen.

SOMMERGUIDE-INFOBOX

Greenfield Festival

38 992 Personen gefällt das
Flugplatz
3800 Interlaken
Schweiz
Standort
greenfieldfestival.ch
facebook.com/greenfieldfestiva ...
2 Meldungen im Zusammenhang
Das nach Veranstalterangaben grösste Rock- und Metalfestival der Schweiz verwandelte den Flugplatz Interlaken von Donnerstag bis Samstag zum elften Mal in den «Hotspot der lauten Gitarrenmusik».

Als Novum gab es dieses Jahr einen Mittelaltermarkt. Die Marktstände und Animationen wie Axtwerfen, Bogenschiessen und Rüstungsbauen seien beim Publikum auf helle Begeisterung gestossen. Auch die beiden Auftritte der Mittelalterbands Marama und Koenix hätten zu gefallen gewusst.

Nicht nur das Publikum, sondern auch die Künstler haben das Festival genossen, wie die Veranstalter mitteilten. «This is the most beautiful festival we have ever played», wird Björn Gelotte, Gitarrist der Band «In Flames» zitiert. Neben der Landschaftskulisse dürfte auch die Verköstigung zum Wohlbefinden der Musiker beigetragen haben: Starkoch Réne Schudel bekochte die Bands.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Openair-Festivalnews Das Greenfield Festival sorgt jeweils ... mehr lesen
Das Tor zur Hölle wurde heute Nachmittag geöffnet.
Das Wetter war nicht immer auf Seiten der Veranstalter.
Interlaken BE - Knapp 24'000 ... mehr lesen
Wunderbare VW-Bulli Zelte für den Festivalsommer!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine Blache kann bedruckt und einfach an einem passenden Ort aufgehängt werden.
Eine Blache kann bedruckt und einfach an einem ...
Publinews Festivals dienen nicht nur der Unterhaltung der Menschen, sondern bieten sich auch als Werbeträger an. Aufgrund der Vielzahl von Besuchern ergeben sich für den Veranstalter auch Einnahmemöglichkeiten mit Werbepartnern. Welche Möglichkeiten es gibt, wollen wir in diesem Artikel erläutern. mehr lesen  
Programm komplett  Konstanz D - Mit der Bestätigung der britischen Hardcore Band Enter Shikari ist das Programm des 30. ... mehr lesen  
Das Rheintaler Blues Delta  Klein aber fein: Das «Blues Rock» in ... mehr lesen  
SPECIAL Openair St.Gallen Radiohead und Mumford & Sons am Openair St. Gallen St. Gallen - Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
SRF Virus Cold War Kids - All This Could Be Yours Hast du ihr letztes Album schon verdaut? Wahrscheinlich nicht. Die Cold War Kids sorgen aber bereits für Nachschub.
Musik Rock am See mit Muse, The Libertines und Enter Shakari Konstanz D - Mit der Bestätigung der ...
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Bühne Salzburger Stier 2017 findet im Stadttheater Schaffhausen statt Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das ...
Nah und Fern: Im Barock etabliert sich das Stillleben als selbständige Gattung. Kunstvoll zusammengestellte Gold- und Silberwaren, venezianische Gläser, orientalische Textilien und chinesisches Porzellan zeugen von damaligen Sammlungs- und Handelsinteressen. Simon Luttichuys (zugeschrieben), Stillleben, 1650-1680, Öl auf Leinwand.
Kultur Barock. Zeitalter der Kontraste Opulenz und Innovation auf der einen, Tod und Krise auf der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Genf 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 10°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten