Hunderte Fans in Wallung.

James Bay eröffnet neuntägiges Blue Balls Festival in Luzern

publiziert: Samstag, 18. Jul 2015 / 11:30 Uhr
Der 24-jährige Singer-Songwriter brachte mit seiner feinen Stimme hunderte Fans in Wallung.
Der 24-jährige Singer-Songwriter brachte mit seiner feinen Stimme hunderte Fans in Wallung.

Luzern - Der britische Senkrechtstarter James Bay hat mit seinem ersten Konzert in der Schweiz das neuntägige Luzerner Blue Balls Festival eröffnet. Der 24-jährige Singer-Songwriter brachte am Freitag mit seiner feinen Stimme im KKL hunderte Fans in Wallung.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zunächst hatte das Aushängeschild des diesjährigen Festivals die Fans über eine Stunde warten lassen. Der Tourbus des Superstars hatte in Frankreich einen Motorschaden. Danach wurde seine rasante Fahrt in einem Taxi zweimal vorübergehend von der Polizei gestoppt, wie Blue-Balls-Direktor Urs Leierer den wartenden Fans erklärte.

Trotz 22-stündiger Anreise lieferte der Langhaarbarde mit Schlapphut eine popige und solide Show ab. Im ausverkauften KKL gab Bay früh markige Hits wie «If You Ever Want To Be In Love» zum Besten. Mit seinen bekannten Balladen wie «Let it go» brachte er das Publikum in dezentem blauen Scheinwerferlicht zum mitsingen.

Das Blue Balls war bereits am frühen Abend mit Open-Air-Konzerten von internationalen Nachwuchskünstlerinnen gestartet. Neben den Soulrhythmen und Folkklängen brachten dutzende Imbissstände am Seebecken nach und nach mehrere tausend Besucher in Festlaune. Dieser konnte auch die schwüle Sommerhitze nichts anhaben.

Das Blue Balls findet dieses Jahr zum 23. Mal statt. An den neun Festivaltagen stehen insgesamt 120 Events auf dem Programm. 70 Prozent davon entfallen auf Pop-, Blues-, Rock-, Soul-, Funk- und World-Musik. Der Rest sind Talkshows, Foto-, Video- und Filmvorführungen sowie Kunsthappenings. Erwartet werden bis am 25. Juli gegen 100'000 Besucherinnen und Besucher.

Mando Diao, Jamie Cullum und Sophie Hunger

Während der Organisator für die frei zugänglichen Konzerte von den Besuchern den Kauf eines Festival-Pins erwartet, erhalten zu den grösseren Konzerten im KKL nur Fans Zutritt, die sich vorher eine Karte gesichert haben. Zahlreiche Shows sind ausverkauft.

Auch dieses Jahr stehen Nachwuchskünstler mit internationalem Renommee sowie gestandene Musikgrössen auf dem Programm. Zu Letzteren zählen etwa Mando Diao, Jamie Cullum und David Gray.

Daneben kommen verschiedene Blue-Balls-Rückkehrer abermals zu Auftritten in Luzern. Die quirlige Pariserin ZAZ arrangiert ihre Songs diesmal mit einer Big Band und Musikern der Hochschule Luzern. Mit neuen Songs kommen auch Sophie Hunger, Damien Rice und die Söhne Mannheims zurück.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese sommerguide.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am 17. Juli, wird das Blue Balls ... mehr lesen
Win Fern aller Witzchen über den ulkigen Namen bietet das Blue Balls auch dieses Jahr ein vorzügliches Line-up. In den Hallen ... mehr lesen
Luzern - Damian Lynn war Support von Büne Huber, Pegasus und Bligg - sie alle ... mehr lesen
Wunderbare VW-Bulli Zelte für den Festivalsommer!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Eine Blache kann bedruckt und einfach an einem passenden Ort aufgehängt werden.
Eine Blache kann bedruckt und einfach an einem ...
Publinews Festivals dienen nicht nur der Unterhaltung der Menschen, sondern bieten sich auch als Werbeträger an. Aufgrund der Vielzahl von Besuchern ergeben sich für den Veranstalter auch Einnahmemöglichkeiten mit Werbepartnern. Welche Möglichkeiten es gibt, wollen wir in diesem Artikel erläutern. mehr lesen  
Das Rheintaler Blues Delta  Klein aber fein: Das «Blues Rock» in ... mehr lesen  
Dylan, Stoness, The Who & Co  Los Angeles - Bob Dylan, Paul McCartney, Neil Young, Roger Waters und The Who und die ... mehr lesen  
SPECIAL Openair St.Gallen Radiohead und Mumford & Sons am Openair St. Gallen St. Gallen - Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
SRF Virus Cold War Kids - All This Could Be Yours Hast du ihr letztes Album schon verdaut? Wahrscheinlich nicht. Die Cold War Kids sorgen aber bereits für Nachschub.
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
Musik Montreux-Festival: Musik wird mit Röntgenlicht gerettet Das Paul Scherrer Institut hat eine ...
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Bühne Salzburger Stier 2017 findet im Stadttheater Schaffhausen statt Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das ...
Die photo basel 2024 ist die einzige Fotokunstmesse der Schweiz.
Kultur Die photo basel präsentiert 41 Galerien aus 15 Ländern Die photo basel 2024, die führende ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Bern 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 14°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten